Buchsee Blog

Dem Abschlussabend entgegen

Es liegt schon ein bisschen Wehmut in der Luft. Nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Beteuern.
Zum einen endet das Zeltlager, zum anderen startet der Abbau! Und der Abbau ist für uns die letzte Herausforderung des Zeltlagers. Diese Jahr spricht alles dafür, dass wir das problemlos schaffen, vor allem die günstige Wetterprognose.
Viele Betreuer sind jetzt seit 3 Wochen auf dem Zeltplatz und müssen am Montag wieder zu Arbeit.
Für die Kinder geht auch eine ganz besondere Zeit zu ende. Eine Zeit voller Eindrücke Freundschaften, Streit und Versöhnung, Stress und Ruhe, Heimweh und Abenteuerlust. Die Kinder werden erst dann richtig spüren, wie viel Kraft das alles gekostet hat, wenn sie im Auto nach 2km einschlafen.
Wie auch immer, eines ist sicher! Sie werden sich ihr Leben lang an das Zeltlager erinnern.

Heute machen wir ein riesen Lagerfeuer. Es gibt Urkunden und Treueurkunden. Es gibt Preise und Lieder. Die Abgeordneten bekommen ein Andenken. Zum Schluss gibt es noch eine Art Meckerrunde, die aber meist in einer Lobrunde endet. Dann gibt es noch zwei drei Bedeutungsschwere Sätze vom Lagerleiter und dann ist es vorbei!

Ich werd vielleicht noch das eine oder andere posten, aber es wird weniger werden. Natürlich werde ich mich noch von ihnen verabschieden. Jetzt wird das Holz für’s Lagerfeuer vorbereitet. Der Lagerleiter kontrolliert nochmal die Urkunden. Es wäre fatal, wenn eine Treueurkunde fehlen würde….

Print Friendly, PDF & Email
  1. Sabine Decker-Fischer und Jochen Fischer

    Liebes Buchsee-Team,
    auch als Eltern wird es einem ganz wehmütig ! Zumal es (altersbedingt)das letzte Mal Buchsee-Zeltlager für unsere Tochter ist. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön, wir wussten Sie bei euch stets in guten Händen und haben immer ein zufriedenes Kind mit vielen tollen Erlebnissen und Eindrücken abgeholt. Danke lieber Klaus, auch für den stets unterhaltssamen Buchsee-Blog samt Bildern, so konnte man immer wieder reinschauen und wusste was gerade geboten war.

  2. Birgit + Mario

    Liebe Betreuer des Zeltlagers,
    110 km Anfahrt, aber jeder Kilometer hat sich doppelt gelohnt!
    Vielen Dank für alles, was ihr auch dieses Jahr unter diesen besonderen Bedingungen wieder auf die Beine gestellt habt. Und wir konnten alles miterleben dank der Bilder und Berichte. Ihr seid einfach ein super Team und macht hoffentlich noch lange so weiter. Guten Abbau und bis hoffentlich nächstes Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.